Feeling Blue Konzert 2024

Nach 4 Konzerten in den vergangenen zwei Jahren gibt die Band Feeling Blue auch dieses Jahr wieder zwei Konzerte im Kunstgebäude Bodenburg.
Die 7 jungen Musiker und Musikerinnen spielen seit 2021 regelmäßig Auftritte in und um Hildesheim und begeistern damit Menschen aus allen Altersklassen. Zuletzt konnten sie ihre musikalischen Fähigkeiten beim Hildesheimer Musik Grand Prix „hört!hört!“ unter Beweis stellen und belegten dort den ersten Platz.
Wer nun Lust auf einen stimmungsvollen und musikalischen Abend bekommen hat, ist herzlich dazu eingeladen am 24. oder 25. Mai in den Bullenstall in Bodenburg zu kommen um Feeling Blue live zu erleben!

Die Karten werden an der Abendkasse gekauft und bezahlt. Wer Karten im voraus reservieren möchte, kann diese per Mail an luis@kalkmann.de vorbestellen.

Bandbesetzung:
Ariane Stepen: Gesang
Jonathan Reitze: Keyboards, Gesang
Ruben Scheidhauer: E-Bass, Schlagzeug
Philipp Löhr: Gitarre
Mathis Braun: Saxofon, Keyboards
Henri Kalkmann: Trompete
Luis Kalkmann: Schlagzeug, E-Bass

Infos:
24./25. Mai 2024
Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00
Eintritt 15€, ermäßigter Eintritt 10€
Musik der Genres Funk, Soul, Pop und Jazz
Songbespiele: Strasbourg St. Denise, Sir Duke oder St. James Infirmary


Brodwolf, Jürgen Wortfiguren, 2013

« …kollagiert – auch ohne Leim - …collagé – même sans colle - …collaged – even without glue »

Brodwolf, Jürgen Wortfiguren, 2013
Brodwolf, Jürgen Wortfiguren, 2013

Nach den intern. Gruppenausstellungen im Zyklus zu den künstlerischen Techniken:

»drawn – gezeichnet – dessiné« (15.03. – 13.04.2014), »painted – gemalt – peint« (10.10.2015 – 15.11.2015), »…die Botschaft ins Holz geschnitten« (05. – 27.05.2018), »Das Abbild durch ein Sieb gedrückt« (30.03 – 28.04. 2019), »…weggenommen, was zu sehen sein soll« (22.02. – 22.03.2020), « … mischen, damit Neues entsteht», (21.11 – 19.12.2021), «… mit der Fläche gedruckt » « … imprimé avec la face » « …printed with the surface» (26.11. – 18.12.2022),
zeigen wir die 8. Ausstellung mit dem Titel:

>…kollagiert – auch ohne Leim<

>…collagé – même sans colle<

>…collaged – even without glue< 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

ANTOINETTE, – Azzam, Tammam – Bartholomäi, Franca – Baumgärtel, Thomas – Bert, Lore – Braumüller, Hans – Brodwolf, Jürgen – Buchowska, Joanna – Buthe, Michael – Camesi, Gianfredo – Denis, Marie – Dzengel, Claudia – Eichmann, Marion – Emmer, Inessa – Fauck, Patrick – Fernandez, Philippe – Flammer, Johanna, – Flügge, Jette – Fritsch, Sabrina – Gasch-Muche, Josepha – Gärtner, Beate – Grimmling, Hans-Hendrick – Groh, Klaus – Henkel, Werner – Hervet, Frédérique  – Höfer, Eberhard – Hoffmann, Kathrin – Hüttengrund, Siegfried Otto – Hüppi, Alfonso – Hutchinson, Peter – Jaquet, Katrin – Jetzig, Helle – JONAS – Kalkmann, Hans-Oiseau – Klemm, Harald – Knizak, Milan – Knopp, Axel – Kocman, JH – Koetsier, Hans – Köthe, Fritz  – Korte, Suscha – Krämer, Ursula – Lakner, László –LeGac, Jean – Lehmann, Eckehard – Lehnert, Volker – Lie, Ingo – Löbbecke Renate – Meyer-Osburg, Willy – Mitzinneck, Claudia – Möbus, Christiane – Neagu, Paul – Neuenhausen, Siegfried – Neugebauer, Ursula – Nitsch, Hanna – Oberhuber, Oswald – Olbrich, Jürgen – Palm, Joachim – Pilz, Gerd – Puchner, Anne-Katrin – Rabascall, Joan – Rutishauser, Franziska  – Scholte, Rob – Schuster, Günter – Schuster, Michael – Schwarz, Martin – Seeber, Nana – Sengl, Deborah – Soltau, Annegret – Staeck, Klaus – Staudacher, Katja – Tatafiore, Ernesto – Thumm, Inge – Tilson, Joe –Treusch, Tilman – Ullrich, Ingeborg – Ulrichs, Timm – Unrein, Linde – Vater, Axel – Vatsev, Vladimir – Wandrey, Petrus – Weizsäcker von, Andreas – Wilp, Charles – Wurlitzer, Susanne – Zieger, Brigitte

Wie so viele Begriffe in der Bildenden Kunst hat sich auch das französische Wort Collage in unseren Sprachgebrauch eingeschlichen.

Anfangs handelte es sich ganz schlicht um geklebte Bilder, doch dauerte es nicht lange, und aus dem Zusammenkleben unterschiedlicher Bildelemente entwickelte sich ein Arbeitsprinzip, das auf viele Bereiche des täglichen Lebens angewandt wurde. So gibt es inzwischen auch Musik- oder Textcollagen, die ganz ohne Leim auskommen.

Mit dem Aufkommen neuer Bildherstellungstechniken gibt es Fotocollagen oder digitale Collagen. Einen Schritt weiter sind wir dann bei Screenshot-Collagen, die Giancarlo DiTrapano anfertigte. Auch bei Bildern, die nur gemalt sind, wird inzwischen von Collage gesprochen, wie in der FAZ in dem Bericht von Stefan Trinks zu lesen ist, der das „Watzmann“-Bild von Caspar David Friedrichs eine Collage nennt, denn Friedrich hat den Watzmann nie gesehen, sondern dessen Pyramidenform aus vielen Skizzen von Felsformationen des schlesischen und sächsischen Mittelgebirges komponiert. Die wohl größte und weltweit umfangreichste Gemeinschaftscollage ist die kollektive Pixelcollage der >r/place-Aktion< auf der Plattform Reddit.

Wir zeigen daher in unserer >Arche für die Kunst< ein breites Spektrum zeitgenössischer Collagen die uns die vorn angesprochene Breite des Collagierens bis hin zur Textcollage vor Augen führen.

Hans-Oiseau Kalkmann
Vorstand der Stiftung Kunstgebäude Schlosshof Bodenburg
und Kurator der Ausstellung

Öffnungszeiten:
08.06. – 07.07.2024
Sa 15-18 Uhr · So 11-18 Uhr

Führungen nach persönlicher Anmeldung per E-Mail.

Wir danken den Leihgebern:
Stiftung Kunstgebäude Schlosshof Bodenburg
Sammlung Kalkmann Bodenburg
Galerie Raab, Berlin
sowie den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern

 


KUDDEL RENNER UND HIS AMAZING BLUESORCHESTRA

Kuddel feierte 2019 sein 50-jähriges Bühnen Jubiläum
mit seinen Bluesfreunden:
Bernie Ringe (Harp, Sax und Gesang) Alex Mause (Gesang und Schlagzeug), David Ludz (Leadgitarre) Stephan Roffmann (E und A Bass, Waschbrett) und Lukas-Lucky Bente (Piano, Hammond und Gesang)

In diesem Jahr spielen sie nun schon zum 19ten Mal am
25.11.23 ab 20 Uhr
im Bodenburger Kunstgebäude.

KUDDEL RENNER, Gitarrist, Sänger und Hildesheimer Blueslegende, gründete nach dem Abitur 1969 zunächst eine Bluesinitiative, aus der sich die Gruppe DAS DRITTE OHR entwickelte. In den Jahren, in denen er auf seinen Studienplatz in Medizin wartete, spielte er bundesweit in diversen Bluesclubs u.a. Little Brother Montgomery, Willie Dixon, Pete York und mit deutschen Boogiegrößen wie Gottfried Böttcher 1983

Nach seiner Niederlassung als Landarzt, traf Kuddel bei diversen Sessions wieder auf BERNIE RINGE der zu dieser mit Zeit den ganz Großen der internationalen Bluesszene zusammen spielte: Memphis Slim, Champion Jack Dupree, Willie Dixon, Sunnyland Slim Jonny Shines…

1986 formierte sich dann in Zusammenarbeit mit der Hildesheimer LÖSEKES BLUES GANG das
KUDDEL RENNER AMAZING BLUES ORCHESTRA

Nach schon furiosen Auftritten in diesem Jahr in der Bischofsmühle, im roten Saal des Braunschweiger Schlosses und mal wieder in Bad Salzdetfurth erfolgt nun zum Jahresende der Auftritt im schönen Ambiente der STIFTUNG KUNSTGEBÄUDE SCHLOSSHOF BODENBURG dem ehemaligen „Bullenstall“.